Kunst

Die Benotung im Fach Kunst gliedert sich in drei Teilbereiche: Unterrichtsarbeit, Lernkontrollen, Praktische Arbeiten.

Grundlage jeglicher Leistungsbewertung sind die den Schülern vorher genannten oder mit ihnen erarbeiteten Bewertungskriterien.

Für dieKlassen 5-6 basiert die Notengebung mit ca. 70% auf den anzufertigenden Arbeiten, 30% verteilen sich auf den sachgemäßen Umgang mit den Materialien, das Einhalten eines vorgeschriebenen zeitlichen Rahmens, mündliche Mitarbeit (evtl. kleine Referate).

In den höheren Klassen (7-10) setzt sich die Note wie folgt zusammen: 40% für die gefertigte Arbeit, 30% mündliche Mitarbeit (Referate, Mappen), 30% schriftliche Lernkontrolle. Das Engagement der einzelnen SchülerInnen bei Gruppenarbeitsprozessen wird ebenfalls bei der Benotung berücksichtigt.