Ausbildung zu Konfliktscouts an der Oberschule Salzhausen

Einen großzügigen Scheck von 1000 Euro überreichte Herr Benecke von der Volksbank Salzhausen der Oberschule Salzhausen für die Ausbildungsfahrt der Konfliktscouts nach Lauenburg. Diese Fahrt findet zum dritten Mal an der Oberschule statt. In Anlehnung an das Konzept der Mediation lernen die Schülerinnen und Schüler in einer einjährigen Ausbildung zwischen Streitenden zu vermitteln anstatt Strafen zu verteilen. So helfen Konfliktscouts ihren Schulkameraden dabei, selbst eine Lösung für ihre Konflikte zu finden, mit der beide Streitparteien zufrieden sind. “Wir nehmen Konflikte wahr und gehen konstruktiv mit ihnen um”, steht passend dazu im Leitbild der Oberschule Salzhausen. Die ausgebildeten Konfliktscouts übernehmen neben der Aufgabe als Schlichter außerdem die Patenschaften der neuen Fünftklässler: die “Großen” begleiten die “Kleinen” bei Klassenausflügen, beim Mittagessen und unterstützen sie in den Klassenratsstunden sowie beim eigenverantwortlichen Arbeiten. Diese einjährige Ausbildung, die in Form einer Arbeitsgemeinschaft stattfindet, startet mit dieser Ausbildungsfahrt nach Lauenburg, für die sich Schülerinnen und Schüler des achten Jahrgangs bewerben konnten. Diese Fahrt findet in Kooperation mit der Realschule in Bleckede statt. Die gemeinsame Ausbildung bietet, ohne den alltäglichen “Schultrubel”, die Gelegenheit, sich in aller Ruhe im Seminarraum der Jugendherberge auf die Inhalte einzulassen und Erfahrungen mit den anderen Schülerinnen und Schülern auszutauschen.

s

Informationsveranstaltung über Berufswahlmöglichkeiten

Am Dienstag, den 22. November 2016, findet um 19.30 Uhr die Informationsveranstaltung über die Berufswahlmöglichkeiten  in der Aula. Es wird über das Spektrum weiterer Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten informiert. Es haben sich Vertreter der BBS-Winsen, der Agentur für Arbeit Winsen, der Organisation „My Life“, dem Ausbildungsverbund Lüneburg e.V. und ehemalige Schüler unserer Schule bereit erklärt, für Sie bzw. für Euch auf unserer Informationsveranstaltung zu sprechen und für Fragen zur Verfügung zu stehen. Hier finden Sie die vollständige Einladung.

Praktikum der 10.Klassen vom 24.10.-04.11.2016

Immer wieder ist das Schülerpraktikum eine besondere Zeit im Schuljahr. Malte hat mit Freude programmiert, Caro und andere erwähnten die interessanten und spannenden Verkaufs- und Beratungsgespräche. Mike hat älteren Menschen geholfen, Christopher hat Tonnen von Beton verteilt und Emma trug Krankenhauskleidung. Nach einer, wie die meisten Schülerinnen und Schüler betonten, umfassenden guten Einarbeitung, wurden Menschen, Tiere und Maschinen umsorgt. Auch wenn es nicht immer leicht war, die Praktikumsplätze zwischen Hamburg und Hoopte zu erreichen, waren die Praktika für die Schüler eine wichtige Erfahrung. Danke an die Praktikumsbetriebe.
Die Praktikanten betonen: Durch das uns entgegengebrachte Vertrauen konnten wir unser Selbstwertgefühl steigen und zeigen, ob wir für den entsprechenden Beruf geeignet sind. Viele von uns haben so herausgefunden , ob sie gleich nach der Schule in eine Ausbildung gehen oder weiter eine Schule besuchen.

Schülersanitäter aktiv!

Die erste Hürde auf dem Weg zu einem richtigen Schülersanitäter haben unsere jüngsten AG-Mitglieder mit Bravour genommen. Am 02.11.2016 bestanden Hans, Hannes, Abla, Lamyaa, Fabian und Timm ihre erste Prüfung und erhielten am Ende ihr Zertifikat, und zwar überreicht von der Leiterin des Ortsverbandes der Johanniter, Steffi Borchardt. Unsere „Kleinen“ zeigten, wie man erste Hilfe beim Auffinden einer bewusstlosen Person leistet. Dazu gehören der Eigenschutz, das Ansprechen, das Kontrollieren der Atmung und des Pulses, der Rautekgriff und die stabile Seitenlage. Außerdem zeigten sie, dass sie in der Lage sind, einen Notruf korrekt abzusetzen. Herzlichen Glückwunsch, ihr wart super.
Während die „Kleinen“ die Insel der „Bewusstlosen“ mit bestandener Prüfung wieder verlassen konnten, bilden sich die „Großen“ auf den Gruppenabenden der Johanniter weiter fort. Herz-Lungen-Wiederbelebung war das Thema des letzten Abends. Geschickt und ohne Angst etwas falsch zu machen, wurde der Larynxstubus eingeführt, beatmet, gedrückt und der Defibrillator genutzt. Das richtige Drücken im richtigen Rhythmus ist gar nicht so einfach, wurde aber mit der richtigen Musik Stayin Alive unterlegt.
Vielen Dank den Johannitern für ihre großartige Unterstützung unserer Schülersanitäter!

Anja Lütchens

 

9

4

 

Ehrung Sponsorenlauf

Liebe Schüler, liebe Eltern,
im Namen unseres Projektes „Hand in Hand“ möchten wir uns bei euch/Ihnen für die engagierte Beteiligung am Sponsorenlauf bedanken. Ihr seid fantastisch gelaufen, einige von euch –Tim, Sher, Dominik und Corven- sogar 16,4 km!! Wahnsinn! Das ist eine Strecke von Salzhausen bis kurz vor Lüneburg. Großartig waren unsere Schülersanitäter Emma, Pascal, Hanno und Leander, die Helfer der Klasse 7b sowie die Koch-AG von Frau Harjehusen! Klasse, dass ihr da wart! Ihr habt erheblich zu dem guten Gelingen dieses Sportevents beigetragen.
Auch den Eltern gilt unser besonderer Dank! Ihre Kinder sind zu wahren Höchstleistungen aufgelaufen! Es hat viel Spaß gemacht, diesen Tag zu gestalten.
Das Wetter war super und die Stimmung noch besser! Wir danken euch!
Insgesamt konnten die Schülerinnen und Schüler einen Betrag in Höhe von 1.789 Euro erlaufen! Das ist fantastisch und bringt unser Projekt weiter nach vorn. Von diesem Geld werden wir Verkehrsschilder und eine Ampelanlage kaufen und somit unseren Verkehrsunterricht für die Kinder unserer Neubürger voranbringen. Wir setzen uns dafür ein, dass die Mofa-AG wieder eingeführt wird, die es unseren Schülern ermöglicht, den Mofa-Führerschein zu erlangen. Die gekauften Materialien für den Verkehrsunterricht könnten ebenfalls für diese AG genutzt werden und würden nachhaltig für viele Schüler eingesetzt werden können.
Den dritten Platz in der Klassenwertung erreichte die Klasse 5a mit einer 63%-igen Beteiligung. Sie erhält als Preis einen Gutschein in Höhe von 40 Euro und eine Woche hausaufgabenfrei.
Den zweiten Platz in der Klassenwertung erreicht die Klasse 5b mit einer 70%-igen Beteiligung. Sie erhält einen Gutschein in Höhe von 50 Euro für die Klassenkasse und ebenfalls eine Woche hausaufgabenfreil.
Den ersten Platz in der Klassenwertung erreichte die Sprachlernklasse mit einer 90%-igen Beteiligung. Sie erhält einen Gutschein in Höhe von 70 Euro und einen zusätzlichen Block einer Sportspielstunde.
Ausgezeichnet für besondere Laufleistungen und mit einem Gutschein belohnt wurden Daniel, Louis, Hans, Tim, Sher, Dominik und Corven!

Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich bei allen Eltern, Sponsoren und Schülern für das Gelingen und den Erfolg dieses Sportevents!

Danke!

Eure Projektgruppe „Hand in Hand”

20

23 22

Elternsprechtag

Am Dienstag, dem 08.11.2016, bieten wir Ihnen in der Zeit von 16.00 – 20.00 Uhr Gespräche über die Entwicklung und den derzeitigen Notenstand Ihres Kindes an. An diesem Tag werden Sie die Möglichkeit haben mit dem Klassenlehrer bzw. der Klassenlehrerin zu sprechen. Den Elternbrief zum Elternsprechtag finden Sie hier.

Sponsorenlauf

Liebe Schüler, liebe Eltern,
im Namen unseres Projektes „Hand in Hand“ möchten wir uns bei euch/Ihnen für die engagierte Beteiligung am Sponsorenlauf bedanken. Ihr seid fantastisch gelaufen, einige von euch sogar 16,4 km!! Wahnsinn! Großartig waren auch unsere Schülersanitäter Emma, Pascal, Hanno und Leander sowie die Koch-AG! Klasse, dass ihr da wart!
Auch den Eltern gilt unser besonderer Dank! Ihre Kinder sind zu wahren Höchstleistungen aufgelaufen! Es hat viel Spaß gemacht, diesen Tag zu gestalten.
Das Wetter war super und die Stimmung noch besser! Wir danken euch! Wenn das erlaufene Geld nach den Ferien eingesammelt ist, findet die Preisverleihung statt! Darauf freuen wir uns schon ganz besonders! Wir werden auf dieser Seite wieder berichten, wie viel Geld erlaufen wurde und wie wir in unserem Projekt fortfahren werden.

Bis dann in alter Frische!

Eure Projektgruppe „Hand in Hand“

unbenannt 3 2 1