Energiemanager unterwegs!

Am 14.11.2017 hatten wir Glück und der ICE Richtung Berlin hat in Wolfsburg angehalten, so dass wir ins Phaeno und in die Autostadt konnten!!!
Im Phaeno konnten wir an vielen Experimentierstationen naturwissenschaftliche Phänomene austesten aber auch unsere Kräfte untereinander messen. In der Ausstellung war eine Nebelkammer in der Atome sichtbar wurden – die Lehrer sprechen immer davon, aber gesehen hatte man sie noch nie! Aus dem Bereich Biologie waren viele Experimentierstationen dabei, an denen wir unsere eigenen körperlichen Leistungen erfahren konnten. Zum Beispiel konnten wir unseren eigenen Herzschlag an einem Herzmodell sichtbar machen.
Der nachfolgende Besuch in der Autostadt hat uns einen Blick in die Zukunft der Automobilindustrie ermöglicht. So wird unsere Generation wohl nicht mehr an eine herkömmliche Tankstelle zum Volltanken fahren müssen!

EDF25C58-A926-4D6E-A504-51A7D26A8DE3.jpeg

8A6449A2-D5FA-4718-AACD-59A5C62D340E.jpeg

Blühende Zukunft

Einige Schüler des jetzigen 10. Jahrgangs der OBS Salzhausen haben sich mit Hilfe des Projektes “Biologie macht Schule” ein blühendes Denkmal gesetzt und “AK 18″ mit Tulpenenzwiebeln in einen Garten des Schulhofes geschrieben. Da danach noch einige Zwiebeln übrig waren, beschlossen die Schüler, dass sie auch an ihren Lieblingsplätzen in der Schule ein paar Farbklekse hinterlassen wollen.
Bei dem Gedanken, hier blühende Landschaften zu hinterlassen, tun die Schüler auch gleichzeitig etwas Gutes: Die Tulpenzwiebeln haben sie für eine Spende an das Projekt “Tulpen für Brot” bekommen. So werden z.B. Organisationen wie die Welthungerhilfe finanziell unterstützt.
Jetzt heißt es nur noch auf den Frühling und die blühenden Tulpen zu warten.
P_20171130_144342

g

P_20171130_145847

Bundesweiter Vorlesetag am 17.11.17

Jedes Jahr am dritten Freitag im November begeistert der Aktionstag Vorleserinnen und Vorleser sowie ihre Zuhörer.
Bereits zum 3. Mal wollte unsere Schule einen Beitrag zu einer lebendigen Lesekultur in Deutschland leisten und erhielt daher am 17. November Besuch von 22 Kindern des Kindergartens „Am Fuhrenkamp“ in Salzhausen. Begleitet wurden sie von ihren Erzieherinnen. Nach einem ausgiebigen Frühstück in der Mensa, wurde die Gruppe von Frau Widowski und Frau Meinke in unseren schönen Babysitterraum gebraucht.
Lisa Fischer (8a), Ayleen Kleinschmidt (8b) und Natalie Blees (8c) nehmen seit Beginn des Schuljahres an der Babysitter-AG von Frau Meinke teil und erklärten sich gerne bereit den Kindern aus Bilderbüchern vorzulesen. „Conni kommt in die Schule“, „Conni auf dem Bauernhof“, „Conni im Zoo“, „Lauras Stern“ und die Geschichte „Hase und Igel“ wurden von unseren Schülerinnen anschaulich vorgetragen und von den Kindern aufmerksam verfolgt.
Die Aktion war ein voller Erfolg und hat allen Beteiligten große Freude bereitet. Die Oberschule Salzhausen bedankt sich bei den Vorleserinnen und Vorlesern, den aufmerksamen Zuhörern und allen Begleitern.
Bis nächstes Jahr

lesen

Gelungener Abschluss des Schüleraustauschprojekts „Kursbuch Zukunft“

Am 17.11.2017 wurde unser großes zweijähriges Schüleraustauschprojekt mit der Partnerschule im rumänischen Sfantu Gheorghe offiziell abgeschlossen. Im Rahmen des von der EU geförderten Erasmus+ Projektes entstand das „Kursbuch Zukunft – Entwicklung zukunftsfähiger Lebensstile“. Dieses Buch wurde zusammen mit der DVD über das Austauschprojekt feierlich an alle Projektbeteiligten übergeben. Frau Voigt würdigte die beteiligten Schülerinnen und Schüler und die Lehrkräfte Frau Vogelsang, Frau Förstenberg, Herr Härtel, Herr Kreysler, Frau Böhm, Frau Harjehusen, Frau Orlamünde und Herr Fitschen für ihr Engagement. Ein besonderer Dank ging an die Eltern, die Samtgemeinde Salzhausen, das Umweltbildungszentrum Schubz, die Biosphärenreservatsverwaltung Elbtalaue und die Firma Salmatec, die das Projekt sehr unterstützt haben.1

Energiemanager-Projekt

Die Heizperiode hat begonnen und somit beginnt auch wieder unser „Energiesparwettbewerb“.

Licht aus?
Fenster zu?
Strom aus?
Heizung auf zwei?

Denkt also ab jetzt wieder verstärkt an die Energiesparmaßnahmen! Solltet ihr noch keinen Energiebeauftragten in eurer Klasse gewählt haben, dann holt dies bitte schnell nach. Jede Klasse sollte zwei Verantwortliche für diese Aufgaben haben.
Seit diesem Schuljahr hat auch jeder Klassenraum eine Steckerleiste mit einem Ein-/Ausschalter – ihr könnt nun noch leichter dafür sorgen, dass das Activeboard nicht im Standbymodus bleibt.

Eure Energiemanager

Unbenannt

Umweltschule

  Die Oberschule Salzhausen wurde am 22.9.2017 jetzt schon zum dritten Mal in Folge als Umweltschule in Europa und als Agenda 21-Schule ausgezeichnet. Der Projektzeitraum beträgt jeweils zwei Jahre und von 2015 bis 2017 hat die Oberschule folgende zwei Handlungsfelder intensiv bearbeitet: Im Zentrum des 1. Handlungsfeldes stand die strategische Schulpartnerschaft mit unserer rumänischen Partnerschule in Sfantu Gheorghe im Donaudelta. Die Partnerschaft wurde von der EU als Erasmus+ Projekt mit einer Laufzeit von September 2015 bis September 2017 gefördert. Ziel war die gemeinsame Arbeit am „Kursbuch Zukunft“ und der Entwicklung von nachhaltigen Lebensperspektiven. Das 2. Handlungsfeld stand unter dem Motto „Biologie mach Schule“. Hier ging es um die Weiterentwicklung des Schulgeländes zu einem nachhaltigen Schulgarten mit Streuobstwiese, Schmetterlingswiese und Vogelschutzhecken.

Unbenannt_1

 

Unbenannt_2

Wochenblatt berichtet über das Projekt “Hand in Hand”

Mit Sponsorenlauf zur Ausbildung: Neue Aktion der Salzhäuser Initiative “Hand in Hand” für Asylbewerber

Integrationsprojekt startet ins dritte Jahr

Mit einer ebenso vorbildlichen wie spektakulären Aktion startet das Integrationsprojekt “Hand in Hand” der Oberschule Salzhausen ins dritte Jahr seines Bestehens: Beim Kirch- und Markttag am Sonntag, 17. September, veranstaltet die Initiative in der Zeit von 12 bis 17 Uhr vom “Brückenschlag-Marktplatz” am Lindenberg aus einen Sponsorenlauf, dessen Erlös in die Finanzierung der Ausbildung von anerkannten Asylbewerbern zum Pflegebetreuer in der Altenpflege fließen soll. Bei dem Lauf, der in Zusammenarbeit mit dem TÜV Nord und der Vita-Akademie aus Wittmund stattfindet, können alle Interessierten mitmachen, die sich für das Projekt engagieren wollen. Anmeldungen werden am Veranstaltungstag entgegengenommen.

Als “gelebte Integration” lobte Salzhausens Bürgermeisterin Elisabeth Mestmacher das Vorhaben bei dessen Vorstellung. Mit dabei waren außerdem Marcel Dziewas und Anna Lechner von “Hand in Hand”, Lehrerin Anja Lütchens als Projektbetreuerin, Schulleiterin Gudrun Voigt, Salzhausens Ordnungsamtsleiter Hermann Pott und Salem Haddouda-Schwenk, Flüchtlingsbeauftragter der Samtgemeinde. Für die finanzielle Unterstützung des Laufes und der Ausbildung der Asylbewerber, die etwa 900 Euro pro Person kostet, konnten die Oberschüler zahlreiche Unternehmen aus der Region gewinnen.

In Theorie und Praxis ausgebildet werden die Asylbewerber in insgesamt 160 Stunden bei den externen Trägern TÜV und Vita-Akademie. Die Salzhäuser Schüler beteiligen sich mit Sprachunterricht und als Betreuer.

Oberschule_Hand_in_Hand_ce_Oberschule_Salzhausen_37-17

Quelle: Wochenblatt