Beratungslehrkraft

Was ist eigentlich Beratung?  Foto_Pengel

Beratung hat das Ziel, Ratsuchende dabei zu unterstützen, einen individuell passenden Lösungsweg zu finden. Beratung liefert keine fertigen Rezepte und kann Probleme nicht “wegzaubern”, sondern erfordert die Mitarbeit der Ratsuchenden bei der Lösung des Problems. Beratungslehrer/innen helfen bei der Lösungfindung durch beratende Gespräche, Problemanalysen, das Aufzeigen von Handlungsmöglichkeiten, Hilfe zur Selbsthilfe, klärende oder vermittelnde Gespräche mit Anderen, die Vermittlung von (ggf. auch außerschulischen) Hilfsangeboten oder auch einfach nur durch Zuhören.

Beratung ist immer freiwillig und unabhängig. Vertraulichkeit über die geäußerten Anliegen ist selbstverständlich und Voraussetzung für eine offene Beratungsarbeit.

Für welche Fragen stehe ich zur Verfügung?

Ich bin da…

für Schüler_innen, wenn….

- ihr Schwierigkeiten beim Lernen habt

- ihr Angst vor Prüfungen habt

- ihr Konflikte mit Mitschülern oder Lehrern habt

- es Probleme oder Mobbing in eurer Klasse gibt

- ihr euch um einen Freund oder eine Freundin Sorgen macht

- es zu Hause Ärger oder Probleme gibt

- Erschöpfung oder Suchtprobleme auftreten

- ihr Unterstützung dabei braucht, eine Entscheidung zu treffen

….oder euch etwas Anderes bedrückt und ihr einen Erwachsenen braucht, der euch zuhört und unterstützt.

Für Eltern und Erziehungsberechtigte, wenn Sie….

- sich Sorgen um Ihr Kind machen (zum Beispiel bei Lern-, Leistungs-, Verhaltensschwierigkeiten oder Problemen in der Klasse)

- Konflikte mit Lehrern oder anderen am Schulleben beteiligten Personen haben

- eigene Probleme haben, die sich auf Ihre Kinder auswirken

Auch Lehrerinnen und Lehrern stehe ich bei schulischen oder privaten Anliegen zur Verfügung.

Die hier aufgeführten Themen sind nur Beispiele. Grundsätzlich können Schüler_innen, Eltern, Erziehungsberechtigte, Lehrer_innen für eine erste Klärung mit jedem Anliegen zu mir kommen.

Unter der E-Mail kirsten.pengel@obssalzhausen.de könnt ihr/können Sie mit mir Kontakt aufnehmen.

Kirsten Pengel