Zertifizierung „pro Berufsorientierung! Schule-Wirtschaft”

Logo proBerufsOrientierungSeit dem 27.03.2014  darf unsere Schule sich mit dem Gütesiegel und Qualitäts- Zertifikat „pro Berufsorientierung Schule –Wirtschaft“ schmücken. Mit Bravour haben wir nach unserer Bewerbung zur Zertifizierung, das zu erstellende Kursbuch wie auch das Audit bestanden.

Das Zertifikat „pro Berufsorientierung Schule-Wirtschaft“ wird an Schulen verliehen, welche  sich im besonderen Maße um die Berufs- Orientierung ihrer Schülerinnen und Schüler bemühen. Mit verdientem Stolz nahmen unsere Schulleiterin Frau Voigt, der Schulsozialpädagoge Herr Receveur, die Fachbereichsleitung Wirtschaft Herr Ranft und unser Berufseinstiegsbegleiter Herr Harms die Urkunde entgegen. Die offizielle Zertifizierungsfeier findet am 04.06.2014 in Lüneburg statt!

Frau Peters, als Vertreterin des Arbeitgeberverbandes, hat sich begeistert über die Freundlichkeit unserer Schüler geäußert, denn ihr wurde beim Betreten unserer Schule die Eingangstür von Schülern aufgehalten. Toll!

Um das Zertifikat zu erhalten, musste zunächst ein Kursbuch verfasst werden. In diesem sind unserer berufsorientierenden Maßnahmen, Ziele und Evaluationsverfahren festgehalten. Am 27.03.2014 wurde ein Audit (mündliche Anhörung) in unserer Schule abgehalten. Eine Jury, bestehend aus einem Schulleiter, einem Fachberater der Landesschulbehörde und einer Vertreterin des Arbeitgeberverbandes machte sich in einem Gespräch noch einmal ein persönliches Bild von unserer Arbeit. Alle noch offenen Fragen der Jury konnten lückenlos zur vollsten Zufriedenheit der Jurymitglieder beantwortet werden. Am Schluss der Anhörung wurde uns die Urkunde überreicht.

An dieser Stelle, vielen Dank an unsere Schülerinnen und Frau Harjehusen für das gelungene Catering an diesem Tag.

Ein voller Erfolg – der Abend der offenen Tür

Foto 1

Die Schülersanitäter zeigen was sie können.

Sie waren schon etwas aufgeregt. Hannes aus der 6b und Jasmin aus der 5c sollten die ersten Worte des Abends an die fast 100 Gäste richten. Aber gemeistert haben sie die Aufgabe mit Bravour. Nach ihrer Begrüßung haben sie dann das Wort an ihre Schulleiterin Frau Voigt übergeben, die zunächst die allgemeinen Informationen erklärte und die Eltern darüber informierte, welche Abschlüsse an unserer Schule möglich sind oder wie ein Stundenplan im 5. Jahrgang aussehen könnte. Anschließend hatten wieder die Schülerinnen und Schüler das Wort und erklärten den Gästen welche Besonderheiten es an unserer Schule gibt und das es sich bei LeA, Klara und EvA nicht um neue Mitschülerinnen handelt, sondern um echte Unterrichtsfächer. Außerdem wurden noch wichtige Fragen zum Ganztagsunterricht und zu den Hausaufgaben geklärt.

Nachdem die Schülerinnen und Schüler des 5. und 6. Jahrgangs ihre Kurzvorträge gehalten hatten, begannen die Führungen durch die Schule, bei denen alle Gäste zunächst die Möglichkeit hatten sich von einem Lehrer und 2 Schülern das Gebäude zeigen zu lassen, bevor dann eine „Mitmachstation“ angesteuert wurde. Hier hatten nun vor allem die 4. Klässler die Möglichkeit aktiv zu werden. Es gab kleine Experimente im Chemieraum, Mikroskopieren im Biologieraum, Kulinarisches in der Küche, Holzarbeiten im Werkraum, Lötarbeiten im Technikraum, eine Personensuche eines Rettungshundes bei unseren Schülersanitätern, kleine Programme schreiben in der Informatik und sogar eine Musikstunde zum Mitmachen im Musikraum.

Nach diesen ersten Eindrücken trafen sich alle Gäste wieder in der Aula, um sich das Theaterstück des Französisch WPK aus dem 6. Jahrgang anzuschauen. Anschließend gab es die Möglichkeit mit den anwesenden Elternvertretern aus unseren 5. und 6. Jahrgängen bei einem kleinen Imbiss, angeboten vom Förderverein, ins Gespräch zu kommen oder an einer anderen Mitmachaktion teilzunehmen.

Und so klang der Abend mit vielen, hoffentlich interessanten und neuen Eindrücken aus. Wir freuen uns schon darauf, die vielen, interessierten 4. Klässler im nächsten Jahr in unserem 5. Jahrgang an der Oberschule Salzhausen begrüßen zu dürfen.

Unser Beratungsraum

Beratungsraum

Liebe Eltern, liebe Schüler,

Konflikte gehören zu unserem Alltag. In Bezug auf unser Leitbild ist es unser Ziel, angemessen mit ihnen umzugehen und das Schulklima dadurch zu verbessern.

Mit Beginn des 2. Halbjahres haben Schülerinnen und Schüler des 8. und 9. Jahrgangs ihre Ausbildung zu Konfliktscouts in Form einer AG aufgenommen. Diese Ausbildung erfolgt nach dem Konzept der Mediation, das bedeutet, dass sie lernen, in Konflikten zwischen Schülern zu  vermitteln. Unsere Konfliktscouts nehmen im kommenden Schuljahr ihre Arbeit auf.  Auch Eltern können sich bei Bedarf an uns wenden. Diese „Verm

ittlergespräche“ werden in unserem neuen Beratungsraum stattfinden.  Des Weiteren übernehmen unsere Konfliktscouts die Patenschaften für die kommenden 5. Klassen.

Dieser Beratungsraum

ist aber auch jetzt schon, jeweils in der ersten großen Pause, von Mediatoren und vom MIT (Mobbing Interventionsteam) unserer Schule besetzt, so dass Konflikte  „aufgenommen“ und Gesprächstermine vereinbart werden können.

Wir freuen uns auf eure/Ihre Unterstützung!

Euer/Ihr Beratungsteam

Belegungsplan für den Beratungsraum

montags-fr

eitags, erste große Pause

Lehrkraft

Montag

Frau Schwenk

Dienstag

Frau Parnow-Kloth

Mittwoch

Frau Jobmann

Donnerstag

Frau Harjehusen/Frau Jüngerink

Freitag

Frau Hülsemann

 

Der Raum liegt neben dem Klassenraum der 7d (Frau Reinert) im Durchgang zwischen der Bühne und dem Ausgang zur Sporthalle.

Infos bei witterungsbedingtem Schulausfall

Nach wie vor gilt die Regelung, dass der Landkreis Harburg darüber entscheidet, ob die Schülerbeförderung und damit auch der Unterricht an allen Schulen im Kreisgebiet trotz winterlicher Straßenverhältnisse stattfinden kann oder ausfallen muss.

Der Schulausfall wird weiterhin durch die morgendlichen Hörfunkdurchsagen ab spätestens 06:00 Uhr bekanntgegeben.

Im Vergleich zu den vergangenen Jahren gibt es zwei Neuerungen:

Da wäre zunächst die neue Telefonnummer für die aktuelle Bandansage zur Schülerbeförderung bei extremen Witterungsbedingungen. Unter der Telefonnummer 04171 – 693 333 werden Bandansagen geschaltet, die Auskunft über einen Schulausfall geben. Diese Nummer ist stets geschaltet und mit Informationen hinterlegt.

Die weitere Neuerung ist die „Schulausfall-App“, die der Landkreis Harburg in diesem Jahr erstmals anbietet.
Unter schulausfall.landkreis-harburg.de (wichtig: ohne www. eingeben!!) können Sie diese kostenlose Web App abrufen.
Hierbei handelt es sich um eine Web App, das heißt, sie muss nicht aus dem AppStore oder Market heruntergeladen werden, sondern läuft plattformunabhängig im Browser eines Smartphones oder eines sonstigen internetfähigen Gerätes. Nach dem Aufrufen wird unter dem Menüpunkt „Hilfe“ die Anwendung der App Schritt für Schritt erklärt.

Die Schulausfall-App wird den bisher angebotenen „Newsletter“ ablösen, der aufgrund der fortschreitenden technologischen Entwicklung nicht weiter fortgeführt wird.

Auch die offizielle Twitterpräsenz des Landkreises, unter twitter.com/LKreis_Harburg steht weiterhin zur Verfügung. Neben Informationen, Terminen und Veranstaltungen der Kreisverwaltung, wird dann auch aktuell über Schulausfälle bei extrem winterlichen Wetterlagen informiert.

Sie werden natürlich auch zeitnah auf der Startseite unserer Homepage informiert!

Eine neue Auszeichung für unsere Schule

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAm 23.9.2013 wurde unsere Schule zweifach ausgezeichnet. Für die nächsten 2 Jahre ist die OBS Salzhausen “Umweltschule in Europa” und “Internationale Agenda 21-Schule”. Die vielfältigen sozialen Projekte und der Schüleraustausch mit Rumänien wurden von den Vertretern der Landesschulbehörde auf der Auszeichnungsveranstaltung in Schneverdingen gewürdigt und Frau Voigt, Frau Jobmann, Frau Vogelsang und Joanna Främs nahmen die Urkunden in Empfang.

Konflikte in der Schule: Was kann ich tun?

Im letzten Schuljahr haben sich Kollegen zu Mediatoren ausbilden lassen, was bedeutet das???

Jeder von uns kennt Konfliktsituationen wie beispielsweise Streitereien. Konflikte begleiten uns das ganze Leben und können positiv für unsere Entwicklung sein, sofern wir konstruktiv, also angemessen mit ihnen umgehen!

Mediatoren helfen bei der Klärung von Konflikten. Entscheidend dabei ist, dass die Beteiligten selbst eine Konfliktlösung erarbeiten und mit dieser einverstanden sind.

Die Gespräche werden vertraulich in unserem neuen Mediationsraum geführt.

Wir sind zur Zeit dabei, ein Konzept zu erstellen, welches u.a. festlegt, wer von uns wann zuständig ist. Trotzdem könnt ihr uns auch jetzt jederzeit ansprechen.

Ansprechpartner für euch sind:

Frau Harjehusen, Frau Jüngerink, Herr Receveur und Frau Hülsemann

Ab dem nächsten Halbjahr werden wir in Form einer AG Konfliktscouts ausbilden, die uns in dieser Tätigkeit unterstützen werden. Diese AG wird sich an Schüler der 8. und 9. Klassen richten. Also, denkt schon mal über eine Teilnahme nach, die Ausbildung lohnt sich auch für ein „Leben nach der Schule!“

S. Hülsemann

Tag der Bildungsschatzsuche am 2. Mai

Herzliche Einladung zum Tag der Bildungsschatzsuche am 2.Mai ab 9 Uhr in Bleckede

Die Schülerinnen und Schüler der AG Rumänien haben sehr erfolgreich am Projekt

zukunftsklimaNaviNatur-Schulaustausch teilgenommen, das seinenHöhepunkt findet in den Tagen der Bildungsschatzsuche, bei denen die Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler präsentiert werden. Sie haben 1,5 Jahre an ihren GPS-Bildungstouren gearbeitet und in Kooperation mit ihrer Partnerschule aus Rumänien eine spannende Route durch das Biosphärenreservat „Niedersächsische Elbtalaue“ erstellt. Read more