Deutsch

Die Leistungsbemessung im Fach Deutsch setzt sich aus den schriftlichen, den mündlichen und den fachspezifischen Leistungen zusammen.

Schriftliche Leistungen: es werden pro Schuljahr 5 Arbeiten geschrieben. Bei der Erstellung von Aufgaben sind drei Anforderungsbereiche zu berücksichtigen: Reproduzieren, Zusammenhänge herstellen, Verallgemeinern und Reflektieren.

Zu der Bewertung schriftlicher Lernkontrollen zählen: Richtigkeit der Ergebnisse, formale Gestaltung, inhaltliche Qualität, angemessene Stilebene, korrekte Grammatik, korrekte Orthografie.

Zu den mündlichen und anderen fachspezifischen Leistungen zählen: Beiträge zum Unterrichtsgespräch, mündliche Überprüfung, Unterrichtsdokumentation (Protokolle, Mappe, Heft, Lesetagebuch, Portfolio), szenisches Darstellen, Präsentation (Referat, Lesung, Video, Hörbeispiel), Ergebnisse von Partner- oder Gruppenarbeit, freie Leistungsvergleiche (Schülerwettbewerbe).

Die Zensierung setzt sich zu 40% aus den schriftlichen und zu 60% aus den mündlichen und den fachspezifischen Leistungen zusammen.