Unsere Schulordnung

der Oberschule Salzhausen
Vorwort

Wir wollen eine Schule sein, an der alle sich wohlfühlen können.
Wir alle sind unterschiedliche Menschen, die erfolgreich an dieser Schule arbeiten wollen.
Wir sind alle zuständig für unsere Schule und übernehmen Verantwortung

- für die Klassenräume,

- für die Einrichtungsgegenstände,

- für die Lehr- und Lernmittel sowie

- für einen geordneten Unterrichtsablauf und

- für den individuellen Lernprozess.

Wir alle haben ein Recht auf Sicherheit, Respekt und Wertschätzung.
Zerstörung, Rassismus, Ausgrenzung, Mobbing oder Gewalt dulden wir nicht an unserer Schule.
Die Schule ist unser aller Arbeitsplatz. Das Tragen angemessener Kleidung ist verpflichtend.
Wir gehen höflich und freundlich miteinander um.
Mit Konflikten gehen wir konstruktiv um und lernen aus ihnen.
Wir verhalten uns innerhalb und außerhalb der Schule so, dass das Klima in der Schule nicht beeinträchtigt wird.
Die nachfolgenden Regeln gelten auf dem gesamten Schulgrundstück und in allen Schulgebäuden.

 

Allgemeine Regeln und Hinweise

Mit fremdem und eigenem Eigentum sowie mit Schuleigentum wird verantwortlich umgegangen. Die mutwillige oder fahrlässige Beschädigung verpflichtet zum Ersatz.
Fahrräder und Mofas werden geschoben (Motor aus!). Das Rauchen, der Alkoholgenuss sowie anderer Drogenkonsum ist verboten.
Das „Mehlen“ anlässlich eines Geburtstages ist sowohl auf dem Schulgelände als auch auf dem Schulweg verboten.
Aus hygienischen Gründen ist das Spucken verboten.
Das Verlassen des Schulgeländes ist nur mit schriftlicher Erlaubnis eines Lehrers erlaubt.
Jeder achtet beim Verlassen der Klassenräume auf Ordnung: Stühle hochstellen, Tische ab- und ausräumen, Papier und Abfälle in den Mülleimer, Fenster schließen, ausfegen und das Licht ausmachen.
Wenn Sachen gefunden werden, werden sie sofort beim Hausmeister abgegeben.
Für verlorene oder entwendete Wertgegenstände wird keine Haftung übernommen.
Die Benutzung von Handys etc. ist in der Nutzungsregelung für elektronische Geräte (siehe weiter unten) geregelt.
Für den Fachunterricht ist funktionsgerechte Kleidung vorgeschrieben.
Das Tragen von Kleidung mit obszöner, rassistischer, sexistischer, politischer und/oder anderer diskriminierender Aufschrift ist in der Schule verboten.

 

Unterricht

Beim Klingeln gehen alle Schüler und Schülerinnen in die Klasse und halten die Unterrichtsmaterialien bereit.
Sollte nach 5 Minuten nach Unterrichtsbeginn keine Lehrkraft erscheinen, muss dies vom Klassensprecher im Sekretariat gemeldet werden.
Bei Unterrichtsbeginn zur zweiten Stunde halten sich die Schülerinnen und Schüler bis zum Beginn der Unterrichtsstunde in der Pausenhalle auf.
Der Unterricht beginnt pünktlich, der Lehrer beendet den Unterricht.
Klassen die Unterricht im Fachraum haben, treffen sich vor der Stunde in der Pausenhalle und warten dort bis sie abgeholt werden.

 

Unterrichtsschluss/Schulschluss

Alle Schüler begeben sich nach Schulschluss direkt nach Hause.
Fahrschüler warten geordnet und ohne zu drängeln vor der Barriere auf den Bus und richten sich nach den Anweisungen der Buslotsen und Lehrer.
Die Anweisungen des Busfahrers werden befolgt, denn er ist für die Sicherheit und den Zustand des Fahrzeuges verantwortlich.

 

Pausen

Pausen sind Erholungszeiten an frischer Luft, in der Pausenhalle oder in Aufenthaltsräumen.
An Treppenaufgängen und auf der Galerie verhalten sich alllerücksichtsvoll.
Lehrer brauchen auch Pausen. Das Lehrerzimmer wird nur in wirklich dringenden Fällen aufgesucht.
Der Klassenraum wird von jeder Klasse individuell ausgestaltet, gepflegt und geschont.
Damit sich alle wohl fühlen, muss man Folgendes beachten: durch Toben, Schreiben, Lärmen etc. werden Mitschüler und Lehrer gestört.
Jede Klasse benennt Klassendienste namentlich.
Stundenplan, Pausenordnung und Klassenliste werden in der Klasse ausgehängt.

 

Außengelände

Auf dem Außengelände ist einiges erlaubt, was in der Klasse, auf den Gängen und in der Pausenhalle nicht erlaubt ist: Laufen, Toben, Schreien, Pfeifen, Bewegungs- und Ballspiele.
Folgende Punkte müssen beachtet werden:

- Das Schneeballwerfen und das Anlegen von Glitschbahnen ist verboten.

- Vor den Eingangstüren wird nicht gedrängelt.

- Beete, Bäume und Blumenkästen müssen geschont werden.

Der Pausenbereich des Außengeländes hängt in den Klassenräumen aus.

 

 

Nutzungsregelung für elektronische Geräte an der Oberschule Salzhausen
Die Nutzung von Smartphones, Tablet-PC und ähnlicher elektronischer Geräte ist während des Unterrichts und im Gebäude untersagt. Ausnahmen gelten für Schülerinnen und Schüler, die von ihrer Lehrkraft zur Recherche im Klassenraum beauftragt wurden.

Ausnahmen gelten für Personen, die zur Durchführung ihres Amtes eines der oben genannten Geräte benötigen.

Die Regeln der verschiedenen Gebäude und Schulen sind zu beachten.

Während Prüfungen und Klassenarbeiten werden die Geräte an zentraler Stelle ausgeschaltet abgelegt.

Aufnahmen per Fotohandy, Foto-/Digitalkamera oder Camcorder sind ebenso untersagt wie Ton- und Bildaufnahmen vom Unterricht und Unterrichtsmaterial.

Gewalt verherrlichende Spiele sowie deren Download oder deren Austausch bzw. Weitergabe sind verboten. Ebenso ist das Aufrufen von Internetseiten mit pornografischem, extremistischen und/oder Gewalt verherrlichenden Inhalten untersagt.

Im Falle der Nichtbefolgung dieser Anordnung werden die betreffenden Geräte jeweils für den Rest des Unterrichtstages eingezogen und bis zu ihrer Abholung im Sekretariat deponiert. Sollte ein Schüler/eine Schülerin drei Mal gegen diese Regel verstoßen, muss das elektronische Gerät von einem Erziehungsberechtigten abgeholt werden.

Ebenso wie andere Verstöße kann ein Verstoß gegen diese Nutzungsregelung eine Konferenz nach §61 NSchG nach sich ziehen.